…was ich über meinen Weg zur CF und die Telemedizin sage?

Ein heißer Tag...

Ich durfte am 14.09.2021 in meiner so schönen Geburtsstadt Düsseldorf* einen Kongressvortrag über Telemedizin aus Sicht von Betroffenen halten.

Eingeladen dazu hatte das ZTG – Zentrum für Telematik und Telemedizin, das vom bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte herstellerunabhängige Kompetenzzentrum für sektorübergreifende Digitalisierung im Gesundheitswesen, das seit vielen Jahren seinen Hauptsitz in Bochum auf dem Universitätsgelände hat.

Wer auch ein bisschen was über meinen persönlichen Weg zur CF-Thematik erfahren möchte, dem sei einmal empfohlen, sich gut 20 Minuten Zeit für meinen Vortrag zu nehmen. Dass ich ihn ein bisschen schnell gesprochen habe, bitte ich zu entschuldigen. Dies war der knappen Zeit geschuldet. Leider hatte ich auch bisschen wenig Zeit zur Vorbereitung gehabt und wollte das Ganze dann auch nicht „kaputt kürzen“.

Für Einladungen zu seriösen Presse-, Rundfunk- und Fernsehveranstaltungen stehe ich jederzeit zur Verfügung – also nicht BILD und Co.

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert. Sie ist vom zeitlichen Umfang her schon lange nicht mehr „ehrenamtlich“, daher möchte ich an dieser Stelle für Spenden werben. Oder fragt bei Verwandten, Freunden, Bekannten sowie Unternehmen nach!

Aufgrund unserer Gemeinnützigkeit können diese Spenden von der Steuer abgesetzt werden. Bei Beträgen bis 300 EUR reicht der Kontoauszug, darüber oder auf Wunsch stellen wir umgehend nach Eingang der Spende eine entsprechende Quittung aus.
____
*Köln mag ich aber auch sehr!

Später nahm ich dann noch an einer durchaus munteren Diskussion zu dem Thema teil:

 

 

Wer sich für den Text interessiert, hier ist er:

20210914 ZTG eHealth.NRW Vortrag 14.09.2021 POSTFINAL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*