CF-Medikamente: Stand der Dinge (11/2018)

Eine monatlich aktualisierte Übersicht

Update 11/2018

Die weltgrößte Vereinigung zur Bekämpfung der Mukoviszidose, die Cystic Fibrosis Foundation (CFF) bietet eine sehr schöne „lebende“ Übersicht von speziell für CF entwickelten Medikamenten. Auf der linken Seite befinden sich Ankreuzfelder, mit denen man die Übersicht auf gewünschte Attribute wie ‚Available to patients‘ (=verfügbar für Patienten) eingrenzen kann. Aktuell listet die CFF 158 klinische Studien.

Inhaltsverzeichnis zum Anklicken!

Hinweis: in dieser Übersicht befinden sich zunächst ausschließlich Medikamente, die in die klinische Phasen der Erprobung gekommen sind!

Wiederherstellung der CFTR-Funktion (CFTR-Modulatoren)

Ivacaftor (Kalydeco)

Lumacaftor + Ivacaftor (Orkambi®)

Tezacaftor + Ivacaftor (Symdeko®)

VX-445 + Tezacaftor + Ivacaftor

VX-659 + Tezacaftor + Ivacaftor

QBW251

FDL169

GLPG2222

PTI-428

PTI-801

PTI-808

VX-561 (vormals CTP-656)

Eluforsen (QR-010)

MRT5005

Mukoziliäre Clearance

Dornase Alfa (Pulmozyme®)

Hypertone Kochsalzlösung

Inhalierbares Mannitol (Bronchitol®)

OligoG

QBW276

SPX-101

AZD5634

Ionis ENaCRx / ENaC 2.5RX

Anti-Entzündliche Medikamente

Ibuprofen

Acebilustat (CTX-4430)

Lenabasum (JBT-101, Resunab)

LAU-7b

POL6014

Antiinfektiva

Azithromycin

Aztreonam (Cayston®)

Inhalierbares Tobramycin

Tobramycin Inhalalationspulver (TOBI® Podhaler™)

Inhalierbares Levofloxacin (Quinsair™)

Vancomycin Inhalationspulver (AeroVanc™)

Inhalierbares Stickoxid (NO)

Intravenöses Gallium

ALX-009

SNSP113

SPI-1005

Ernährung / Gastrointestinaltrakt / Anderes

AquADEKs

Pankrealipatische Enzymprodukte

RELiZORB®

Glutathione

 

Es folgen nun einige Übersetzungen und Anmerkungen dazu, wir verzichten in dieser Übersicht zunächst auf Medikamente im vorklinischen Stadium. Ebenso lassen wir die in der Originalübersicht ebenfalls gelisteten Medikamente weg, die sich in den Studien als nicht erfolgreich erwiesen hatten. Diesem Thema widmen wir in Kürze einen eigenen Artikel. Es ist vielleicht wichtig, sich bewusst zu machen, wie viele Behandlungsansätze schon viel Hoffnung und investiertes Kapital vernichtet haben.

Wiederherstellung der CFTR-Funktion (CFTR-Modulatoren)

Die Symptome der Mukoviszidose werden durch ein defektes Protein, den so genannten Mukoviszidose-Transmembran-Leitwertregler (CFTR), verursacht. Die Forscher untersuchen, ob diese potenziellen Medikamente oder Technologien die korrekte Funktion des CFTR-Proteins wiederherstellen oder seinen Produktionsprozess so korrigieren können, dass ein normales Protein entsteht.

Das CFTR-Protein ist wie ein Schlauch geformt, der durch die Zelle umgebende Membran geht, wie ein Strohhalm durch den Kunststoffdeckel eines Bechers. Ein gut funktionierendes CFTR-Protein bildet einen Kanal, der es dem Chlorid (einem Bestandteil des Salzes) ermöglicht, sich in und aus den Zellen der Lunge und anderer Organe zu bewegen.

Unterschiedliche CF-Mutationen führen zu unterschiedlichen Fehlfunktionen des Proteins. Neue und potenzielle Therapien zielen auf diese spezifischen Probleme ab, manchmal mit mehr als einem Medikament, um die CFTR-Funktion wiederherzustellen und die wichtigsten Symptome von CF zu verbessern.

Ein englischsprachig kommentiertes Video, das ganz anschaulich die Wirkung von CFTR-Modulatoren zeigt:

 

Ivacaftor (Kalydeco)

Ivacaftor (Kalydeco®) ist ein orales Medikament, das als erstes Medikament gegen die zugrunde liegende Ursache von CF – das defekte CFTR-Protein – gerichtet war. Ivacaftor erleichtert die Öffnung des Chloridkanals auf der Zelloberfläche, damit sich Chlorid und Natrium (Salz) in der Zelle bewegen können.

Status: Ivacaftor ist für Kinder ab dem 1. Lebensjahr (Anm. des Übersetzers: in Deutschland ab dem 2. Lebensjahr) zugelassen, die mindestens eine von 38 auf Ivacaftor ansprechenden CFTR-Mutationen aufweisen. In klinischen Studien hatten Menschen mit CF, die das Medikament einnahmen, die Lungenfunktion verbessert, Lungenexacerbationen reduziert, das Gewicht erhöht und die Lebensqualität verbessert.
Im Dezember 2017 zeigte eine Phase-3-Studie für Kinder im Alter von 1 bis 2 Jahren, dass Ivacaftor generell gut verträglich ist und dass es in dieser Population keine neuen Sicherheitsbedenken gibt. Zwei Phase-3-Studien mit Ivacaftor bei Säuglingen im Alter von 0 bis 2 Jahren sind im Gange.

Förderer: Dieses Medikament wurde von Vertex Pharmaceuticals, Inc. mit erheblicher wissenschaftlicher, klinischer und finanzieller Unterstützung der Cystic Fibrosis Foundation entwickelt. Die Medikamentenentwicklung wurde im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Lumacaftor + Ivacaftor (Orkambi®)

Bei Lumacaftor + Ivacaftor (Orkambi®) handelt es sich um eine Kombinationstherapie aus Lumacaftor, welches das defekte CFTR-Protein so fixiert, dass es sich an die richtige Stelle auf der Zelloberfläche bewegen kann, und Ivacaftor, das die Funktion des Proteins als Chloridkanal auf der Zelloberfläche verbessert.

Status: Die FDA hat die Verwendung von Orkambi® bei Menschen mit CF zugelassen, die zwei Kopien der F508del CFTR-Mutation haben und 2 Jahre (Anm. des Übersetzers: in Deutschland ab dem 6. Lebensjahr) und älter sind. Eine Phase-3-Studie mit Orkambi® bei Kindern im Alter von 12 Monaten bis unter 24 Monaten ist geplant.

Förderer: Vertex Pharmaceuticals hat dieses Medikament mit Unterstützung der Cystic Fibrosis Foundation entwickelt. Die Medikamentenentwicklung wurde im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Tezacaftor + Ivacaftor (Symdeko®)

Tezacaftor + Ivacaftor (Symdeko®) ist eine Kombinationstherapie, die Tezacaftor, eine Verbindung, die das defekte CFTR-Protein an die richtige Stelle in der Zelloberfläche der Atemwege bringt, mit Ivacaftor kombiniert, was die Öffnung des Chloridkanals auf der Zelloberfläche erleichtert, damit sich Chlorid und Natrium (Salz) in die und aus der Zelle bewegen können.

Status: Tezacaftor/Ivacaftor (Symdeko®) ist (Anm. des Übersetzers: ab ca. Oktober 2018 als „Symkevi“ in Deutschland) für Personen ab 12 Jahren mit zwei Kopien der häufigsten Mukoviszidose-Mutation, F508del, sowie für Personen zugelassen, die eine einzige Kopie einer von 26 spezifizierten Mutationen haben – unabhängig von ihrer anderen Mutation.
Eine Phase-2-Studie für Menschen mit CF, die zwei Kopien der F508del-Mutation haben, wurde im Januar 2015 abgeschlossen. Zwei Phase-3-Studien mit Tezacaftor in Kombination mit Ivacaftor zeigten im März 2017 positive Ergebnisse. Weitere Studien laufen derzeit.

Förderer: Dieses Programm wird von Vertex Pharmaceuticals Inc. gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Das Programm wird im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

VX-445 + Tezacaftor + Ivacaftor

Dieses Programm überprüft VX-445 in Kombination mit Tezacaftor und Ivacaftor. VX-445 und Tezacaftor (VX-661) sind neue CFTR-Korrektoren. Korrektoren sind Medikamente, die das defekte CFTR-Protein so fixieren, dass es sich an die richtige Stelle auf der Zelloberfläche bewegen kann. Sobald das CFTR-Protein die Zelloberfläche erreicht hat, erleichtert es die Öffnung des Chloridkanals, damit sich Chlorid und Natrium (Salz) in der Zelle bewegen können.

Status: Eine Phase 1 und 2 Studie zur Prüfung der Sicherheit und Verträglichkeit von VX-445 bei Erwachsenen mit CF ist im Gange. Zwei Phase-3-Studien zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von VX-445 bei Menschen mit CF 12 Jahren und älter sind zur Teilnahme vorgesehen.

Förderer: Dieses Programm wird von Vertex Pharmaceuticals gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Dieses Programm wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN)  durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Letzte Neuigkeit vom 06.09.2018:

Vertex Completes Enrollment of Two Phase 3 Studies of VX-659 in Triple Combination with Tezacaftor and Ivacaftor for the Treatment of Cystic Fibrosis

(Unsere Übersetzung hier)

VX-659 + Tezacaftor + Ivacaftor

Dieses Programm testet VX-659 in Kombination mit Tezacaftor und Ivacaftor. VX-659 und Tezacaftor (VX-661) sind neue CFTR-Korrektoren. Korrektoren sind Medikamente, die das defekte CFTR-Protein so fixieren, dass es sich an die richtige Stelle auf der Zelloberfläche bewegen kann. Sobald das CFTR-Protein die Zelloberfläche erreicht hat, erleichtert es die Öffnung des Chloridkanals, damit sich Chlorid und Natrium (Salz) in der Zelle bewegen können.

Status: Zwei Phase-3-Studien zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von VX-659 bei Menschen mit CF ab 12 Jahren sind im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Vertex Pharmaceuticals gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Dieses Programm wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Letzte Neuigkeit vom 06.09.2018:

Vertex Completes Enrollment of Two Phase 3 Studies of VX-659 in Triple Combination with Tezacaftor and Ivacaftor for the Treatment of Cystic Fibrosis

(Unsere Übersetzung vom 07.09.2018 hier)

QBW251

QBW251 ist ein CFTR-Modulator, der als „Potentiator“ bezeichnet wird. Ähnlich wie das Medikament Ivacaftor würde dieses Medikament helfen, die Öffnung des Chloridkanals auf der Zelloberfläche zu erleichtern. Diese Verbindung wird durch eine orale Pille verabreicht.

Status: Phase-2A-Studien (2A heißt alleiniges Proof of Concept (Prüfung, ob es überhaupt funktioniert), 2B hingegen alleinige Dosisfindung) wurden bei Personen mit Restfunktionsmutationen abgeschlossen: Publikation. (Diese Publikation befasst sich allerdings mit 2 verschiedenen Dosierungen, weshalb wir nicht verstehen, warum die CFF von einer Phase-2A-Studie spricht.

Förderer: Dieses Programm wird von Novartis gesponsert und im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

FDL169

FDL169 ist ein neuer CFTR-Korrektor. Korrektoren sind Medikamente zur Fixierung und Wiederherstellung der Funktion des defekten CFTR-Proteins. Der korrigierte CFTR bewegt sich dann auf die Zelloberfläche, wo er als Chloridkanal fungiert und hilft, das richtige Gleichgewicht der Flüssigkeit in den Atemwegen aufrechtzuerhalten.

Status: Eine Studie zur Prüfung der Sicherheit dieser Verbindung an denen mit zwei Kopien der F508del-CFTR-Mutation ist in Europa im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Flatley Discovery Lab gesponsert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

GLPG2222

GLPG2222 ist ein neuer CFTR-Korrektor. Korrektoren sind Medikamente zur Fixierung und Wiederherstellung der Funktion des defekten CFTR-Proteins. Der korrigierte CFTR bewegt sich dann auf die Zelloberfläche, wo er als Chloridkanal fungiert und hilft, das richtige Gleichgewicht der Flüssigkeit in den Atemwegen aufrechtzuerhalten.

Status: Eine Phase-2a-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Verträglichkeit von GLPG2222 bei Menschen mit CF, die zwei Kopien der F508del-CFTR-Mutation haben, ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Galapagos gesponsert und wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

PTI-428

PTI-428 ist ein CFTR-Modulator, der als Verstärker bezeichnet wird. Verstärker erhöhen die Menge des CFTR-Proteins in der Zelle. Dadurch steht mehr CFTR-Protein für andere Therapien, wie z.B. Ivacaftor und Lumacaftor, zur Verfügung. In Kombination mit anderen Therapien kann PTI-428 die CFTR-Funktion über mehrere Genmutationen hinweg erhöhen.

Status: Eine Phase-1-Studie zur Prüfung der Sicherheit von PTI-428 wurde abgeschlossen. (Anmerkung: eine Phase 2-Studie ist auch angelaufen)

Förderer: Dieses Programm wird von Proteostasis Therapeutics unterstützt. Die frühe Entdeckungsphase wurde teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert.

Neuigkeiten / weiterführende Links

PTI-801

PTI-801 ist ein neuer CFTR-Korrektor. Korrektoren sind Medikamente zur Fixierung und Wiederherstellung der Funktion des defekten CFTR-Proteins. Der korrigierte CFTR bewegt sich dann auf die Zelloberfläche, wo er als Chloridkanal fungiert und hilft, das richtige Gleichgewicht der Flüssigkeit in den Atemwegen aufrechtzuerhalten.

Status: Eine Phase 1 & 2 Studie zur Prüfung der Sicherheit und Verträglichkeit von PTI-801 ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Proteostasis Therapeutics unterstützt. Es wird über das Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

PTI-808

PTI-808 ist ein CFTR-Modulator, der als Potentiator bezeichnet wird. Potentiatoren erleichtern das Öffnen des Chloridkanals auf der Zelloberfläche, damit sich Chlorid und Natrium (Salz) in der Zelle bewegen können.

Status: Eine Phase-1-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Verträglichkeit von PTI-808 bei gesunden Erwachsenen läuft.

Förderer: Dieses Programm wird von Proteostasis Therapeutics unterstützt. Es wird über das Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

VX-561 (vormals CTP-656)

VX-561 ist eine veränderte Form des Potentiators Ivacaftor (Kalydeco®). Potentiatoren sind Medikamente, die das Öffnen des Chloridkanals auf der Zelloberfläche erleichtern, damit sich Chlorid und Natrium (Salz) in der Zelle bewegen können. VX-561, oder deuteriertes Ivacaftor, kann im Körper stabiler sein als normales Ivacaftor, wodurch es einmal täglich eingenommen werden kann.

Status: Eine Phase-2-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von VX-561 bei Erwachsenen mit CF, die eine CFTR-Gating-Mutation aufweisen, ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Vertex Pharmaceuticals gesponsert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Eluforsen (QR-010)

Eluforsen (QR-010) ist ein Oligonukleotid zur Reparatur von CFTR-kodierter mRNA, die bei Menschen mit einer oder zwei Kopien der F508del-Mutation zu einem normalen CFTR-Protein führen könnte. Es wird durch Inhalation abgegeben.

Status: Eine Proof-of-Concept-Studie der Phase 1 zur Bewertung der Wirkung von Eluforsen auf die nasale CFTR-Funktion wurde 2016 abgeschlossen. Eine Phase 1b-Studie zur Beurteilung der Sicherheit und Verträglichkeit von Eluforsen läuft.

Förderer: Dieses Programm wird von ProQR Therapeutics gefördert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

MRT5005

MRT5005 ist ein neues Medikament zur Wiederherstellung der CFTR-Funktion, indem es korrekte Kopien der CFTR-kodierten mRNA in die Lunge liefert. mRNA ist ein Molekül, das genetische Anweisungen zur Herstellung von Proteinen enthält. Die Lieferung von CFTR-kodierter mRNA würde es den Lungenzellen ermöglichen, ein normal funktionierendes CFTR-Protein zu erzeugen, unabhängig von der spezifischen CFTR-Genmutation eines Individuums. Dieses Medikament wird durch Inhalation verabreicht.

Status: Eine Phase 1 & 2 Studie zur Prüfung der Sicherheit und Verträglichkeit von MRT5005 ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Translate Bio (früher RaNA Therapeutics) gefördert. Es wird über das Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Mukoziliäre Clearance

Dornase Alfa (Pulmozyme®)

Dornase alfa (Pulmozyme®) ist ein inhalatives Medikament, das den Schleim in den Atemwegen von Menschen mit CF verdünnt und lockert.

Status: Eine klinische Studie der Phase 3 zeigte eine Verbesserung der Lungenfunktion und seltenere Lungenexazerbationen. Es erhielt 1993 die FDA-Zulassung.

Förderer: Das Programm wurde von Genentech, Inc. und der Cystic Fibrosis Foundation unterstützt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Hypertone Kochsalzlösung

Hypertone Kochsalzlösung als Inhalationstherapie soll die Feuchtigkeitsversorgung der Atemwegsoberflächenflüssigkeit bei Menschen mit CF erhöhen und damit die Schleimabfuhr verbessern.

Status: Eine in Australien durchgeführte Phase-3-Studie zeigte positive Auswirkungen von hypertoner Kochsalzlösung auf die Lungengesundheit bei Menschen mit CF im Alter von 6 Jahren und älter. Eine Phase-2-Studie mit hypertoner Kochsalzlösung bei Kindern im Vorschulalter läuft derzeit.

Förderer: Das Programm wird vollständig von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert und vom Therapeutics Development Network (TDN) Coordinating Center unterstützt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Inhalierbares Mannitol (Bronchitol®)

Bronchitol® ist eine inhalierbare, Trockenpulverform von Mannitol, einem natürlich vorkommenden osmotischen Mittel, das Wasser in die Atemwege zieht. Dies hilft, den klebrigen Schleim in der Lunge von Menschen mit CF zu befeuchten und zu verdünnen, was das Aushusten erleichtert.

Status: Eine Phase-3-Studie mit inhaliertem Mannitol bei Menschen mit CF im Alter von 6 Jahren und älter wurde 2012 abgeschlossen. Eine weitere Phase-3-Studie mit inhaliertem Mannitol bei Erwachsenen mit CF wurde 2017 abgeschlossen. Inhaliertes Mannitol ist für die Behandlung von CF in Australien und Großbritannien zugelassen.

Förderer: Das Programm wird von Chiesi USA und Pharmaxis unterstützt. Die Studien wurden im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

OligoG

OligoG ist ein Trockenpulver-Medikament, das nachweislich die Dicke des Schleims in der Lunge verringert und Menschen mit Mukoviszidose helfen kann. OligoG kann auch dazu beitragen, die Wirksamkeit einiger Antibiotika zu verbessern. Es wird mit einem Trockenpulverinhalator verabreicht und auch als Flüssigkeit für den Einsatz mit einem Vernebler entwickelt.

Status: Zwei Phase-2b-Studien sind nun abgeschlossen und werden analysiert. Eine weitere Phase 2b-Studie in Europa ist für 2018 geplant.

Förderer: Dieses Programm wird von AlgiPharma gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

QBW276

QBW276 ist eine Verbindung, die die Funktion des Natriumkanals (Na+) in der Lunge blockiert. Diese Kanäle bewegen Natrium und Wasser von der Atemwegsoberfläche weg. Das Blockieren dieser Kanäle kann helfen, die Flüssigkeit in den Atemwegen aufrechtzuerhalten, um die Schleimfreiheit zu verbessern.

Status: Eine Phase-2-Studie zur Prüfung der Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit von QBW276 bei Menschen mit CF ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Novartis Pharmaceuticals gesponsert. Es wird über das Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

SPX-101

SPX-101 ist eine Verbindung, die die Funktion des Natriumkanals (Na+) in der Lunge blockiert. Diese Kanäle bewegen Natrium und Wasser von der Atemwegsoberfläche weg. Das Blockieren dieser Kanäle kann helfen, die Flüssigkeit in den Atemwegen aufrechtzuerhalten, um die Schleimfreiheit zu verbessern.

Status: Eine Phase-II-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von SPX-101 bei Menschen mit CF ist geplant.

Förderer: Dieses Programm wird von Spyryx Biosciences gefördert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert.

Neuigkeiten / weiterführende Links

AZD5634

AZD5634 ist eine Verbindung, die die Funktion des Natriumkanals (Na+) in der Lunge blockiert. Diese Kanäle bewegen Natrium und Wasser von der Atemwegsoberfläche weg. Das Blockieren dieser Kanäle kann helfen, die Flüssigkeit in den Atemwegen aufrechtzuerhalten, um die Schleimfreiheit zu verbessern.

Status: Eine Phase-1b-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von AZD5643 bei Erwachsenen mit CF ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von AstraZeneca unterstützt. Dieses Programm wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

 ENaCRx von Ionis 

Dieses Forschungsprogramm untersucht eine Verbindung, die die Funktion des Natrium(Na+)-Kanals in der Lunge blockieren soll. Diese Kanäle transportieren Natrium und Wasser von der Oberfläche der Atemwege weg. Das Blockieren dieser Kanäle kann dazu beitragen, die Flüssigkeit in den Atemwegen zu halten, um die Mukoziliäre Clearance zu verbessern.

Status: Laborstudien zur Entwicklung und Prüfung dieser Verbindung sind im Gange. (Anmerkung: dies ist der Stand der CFF, unser Stand ist: Phase 1-Studie startet, siehe untenstehenden Link

Förderer: Dieses Programm wird von Ionis Pharmaceuticals finanziert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation unterstützt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Anti-Enzündliche Medikamente

Ibuprofen

Ibuprofen ist ein orales, nicht-steroidales, entzündungshemmendes Medikament.

Status: Eine 1994 abgeschlossene vierjährige Hochdosis-Ibuprofen-Studie zeigte einen geringeren Rückgang der Lungenfunktion in der Behandlungsgruppe als in der Kontrollgruppe. Der Effekt war ausgeprägter bei Menschen mit CF, die zu Beginn der Studie jünger als 13 Jahre waren.

Förderer: Das Programm wurde von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Acebilustat (CTX-4430)

Acebilustat (CTX-4430) ist ein orales entzündungshemmendes Medikament, das die Produktion von Leukotrien B4 (LTB4) reduziert, einem Molekül, das zu Entzündungen führt und bei Menschen mit CF erhöht ist. Die Reduktion von Entzündungen hilft, dauerhafte Gewebeschäden in der Lunge zu vermeiden.

Status: Eine Phase-2-Studie mit Acebilustat läuft.

Förderer: Dieses Programm wird von Celtaxsys gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Lenabasum (JBT-101, Resunab)

Lenabasum (JBT-101, Resunab) ist ein orales Medikament, das die Auflösung von Entzündungen fördern soll. Es wird angenommen, dass es die Produktion von antientzündlichen Molekülen erhöht und gleichzeitig die Produktion von entzündungsfördernden Molekülen reduziert. Die Reduktion von Entzündungen hilft, dauerhafte Gewebeschäden in der Lunge zu vermeiden.

Status: Eine im Jahr 2016 abgeschlossene Phase-2-Studie zeigte, dass Lenabasum die Rate akuter Lungenexazerbationen bei Erwachsenen mit CF reduziert. Eine Phase-2-Studie mit Lenabasum bei Menschen mit CF ab 12 Jahren ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Corbus gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

LAU-7b

LAU-7b ist ein orales Präparat. Es ist eine Form des retinoiden Fenretinids. Retinoide sind eine Gruppe von Verbindungen im Zusammenhang mit Vitamin A. Fenretinid kann helfen, die entzündliche Reaktion in der Lunge von Menschen mit CF zu reduzieren.

Status: Eine Phase-2-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von LAU-7b bei Menschen mit CF ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Laurent Pharmaceuticals gesponsert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network (TDN) durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

POL6014

Dieses Programm untersucht eine Verbindung, die die Funktion der neutrophilen Elastase blockieren soll. Neutrophil-Elastase ist eine Proteinart, die mit Entzündungen in der Lunge assoziiert ist. Eine Blockade der Funktion der neutrophilen Elastase kann die Gewebezerstörung minimieren und Entzündungen in den CF-Atemwegen vermindern.

Status: In Europa laufen Phase-1-Studien zur Prüfung der Sicherheit dieser Substanz.

Förderer: Dieses Programm wird von Santhera gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Antiinfektiva

Azithromycin

Azithromycin ist ein orales Antibiotikum mit entzündungshemmenden Eigenschaften.

Status: Eine Phase-3-Studie zeigte CF-Patienten mit chronischem Pseudomonas aeruginosa, die Azithromycin einnahmen, eine verbesserte Lungenfunktion und Gewichtszunahme sowie eine verringerte Hospitalisierungsrate. Eine Folgestudie zeigte, dass Azithromycin bei jüngeren Menschen mit CF, die nicht mit P. aeruginosa infiziert sind, die Exazerbationen verringerte. Cystic Fibrosis Foundation Therapeutics (CFFT) unterstützt eine Studie an Säuglingen in Australien.

Förderer: Das Programm wird vollständig von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert und im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Aztreonam (Cayston®)

Inhalierbares Aztreonam (Cayston®) ist ein Antibiotikum, das für Menschen mit CF zugelassen ist, die chronisch mit Pseudomonas aeruginosa infiziert sind.

Status: Eine klinische Phase-3-Studie zeigte eine Verbesserung der Lungenfunktion und der Atemwegsbeschwerden bei Infizierten mit Pseudomonas aeruginosa. Cayston® wurde 2010 von der FDA zugelassen.

Förderer: Das Programm wurde von Gilead Sciences, Inc. gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wurde im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Inhalierbares Tobramycin

TOBI® und BETHKIS® sind aerosolierte Formen des Antibiotikums Tobramycin, das zur Behandlung von Menschen mit CF eingesetzt wird, die chronisch mit Pseudomonas aeruginosa infiziert sind.

Status: Die FDA hat TOBI® 1997 und BETHKIS® 2012 zugelassen.

Förderer: Das TOBI®-Programm wurde von Novartis Pharmaceuticals gesponsert und von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Das BETHKIS® Programm wurde von Cornerstone Therapeutics gesponsert. Beide Programme wurden im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Tobramycin Inhalalationspulver (TOBI® Podhaler™)

TOBI® Podhaler™ ist die Pulverform des inhalativen Antibiotikums Tobramycin und wird zur Behandlung von Menschen mit CF mit Pseudomonas aeruginosa eingesetzt. Es wird mit einem Inhalator eingenommen, was es zu einer bequemen Alternative zu TOBI® macht, das mit einem Zerstäuber eingenommen werden muss.

Status: Der TOBI Podhaler erhielt im März 2013 die FDA-Zulassung für Menschen mit CF.

Förderer: Das Programm wird von Novartis Pharmaceuticals gesponsert und von der Cystic Fibrosis Foundation unterstützt. Die Studie wurde im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Inhalierbares Levofloxacin (Quinsair™, AeroQuin, MP-376)

Inhalierbares Levofloxacin (Quinsair™) ist eine Formulierung des Antibiotikums Levofloxacin zur Behandlung von chronischen Lungeninfektionen durch Pseudomonas aeruginosa und andere Bakterien.

Status: Inhaliertes Levofloxacin ist in der Europäischen Union und Kanada für Erwachsene mit CF zugelassen. Eine Phase-3-Studie in den USA wurde abgeschlossen.

Förderer: Das Programm wird von Horizon Pharma gefördert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation unterstützt. Es wurde im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Vancomycin Inhalationspulver (AeroVanc™)

Vancomycin-Inhalationspulver (AeroVanc™) ist eine inhalierte Trockenpulverversion des Antibiotikums Vancomycin zur Behandlung von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) Atemwegsinfektionen bei Menschen mit CF.

Status: Die Ergebnisse einer Phase-2-Studie zeigten, dass Studienteilnehmer, die AeroVanc™ erhielten, eine signifikante Reduktion der MRSA-Dichte in ihrem Sputum im Vergleich zu denen, die ein Placebo erhielten. Eine Phase-3-Studie zur Untersuchung von AeroVanc™ bei Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren mit CF ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Savara Pharmaceuticals gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Inhalierbares Stickoxid (NO)

Stickoxid ist ein Gas mit antimikrobiellen Eigenschaften, das beim Einatmen Lungeninfektionen reduzieren kann und bei Menschen mit CF zu einer verbesserten Lungenfunktion führt.

Status: Eine Phase-2-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von inhaliertem Stickstoffmonoxid bei Erwachsenen mit CF ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von Novoteris gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Intravenöses Gallium

Gallium ist ein mit Eisen nahezu identisches Element (Anm. des Übersetzer: Originaltext spricht fälschlich von Molekül), das eisenabhängige biologische Prozesse stört und in der Laborforschung antibiotikaresistente Stämme von Pseudomonas aeruginosa abtötet. Gallium wurde bereits von der FDA für die intravenöse Anwendung bei Menschen zugelassen und wird nun auf seine Sicherheit und Wirksamkeit bei der Kontrolle von P. aeruginosa bei Menschen mit CF untersucht.

Status: Eine Phase-2-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von IV-Gallium wurde abgeschlossen: hier die Ergebnisse.

Förderer: Dieses Programm wird von der Cystic Fibrosis Foundation gefördert und wird im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

ALX-009

ALX-009 ist eine Kombination aus zwei körpereigenen Substanzen, Hypothiocyanit (OSCN-) und Lactoferrin. Beide Moleküle sind Teil des natürlichen Immunsystems des Körpers, aber sie sind unzureichend in der Atemwegsflüssigkeit von Menschen mit CF. Durch die Zugabe von OSCN- und Lactoferrin zu den Atemwegen kann ALX-009 die Fähigkeit von Menschen mit CF erhöhen, Bakterien zu bekämpfen, ohne die körpereigenen Zellen zu schädigen. ALX-009 wird inhaliert.

Status: Eine Phase-1-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Verträglichkeit von ALX-009 läuft in Europa.

Förderer: Dieses Programm wird von Alaxia gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert.

Neuigkeiten / weiterführende Links

SNSP113

SNSP113 ist ein neues inhalatives Glycopolymer, ein Molekül, das zur Behandlung von Infektionen und Entzündungen in der Lunge entwickelt wird. Wenn Bakterien die Lunge von Menschen mit CF infizieren, können sie Strukturen bilden, die als Biofilme bezeichnet werden. Biofilme machen Bakterien resistenter gegen Antibiotika. SNSP113 hilft, Biofilme in der Lunge abzubauen, so dass Antibiotika Bakterien besser bekämpfen können. SNSP113 kann auch den Schleim dünner und weniger klebrig machen, wodurch Entzündungen reduziert und die Atemwege entlastet werden.

Status: Eine Phase-1a-Studie zur Prüfung der Sicherheit von SNSP113 bei gesunden Erwachsenen wurde abgeschlossen. Zukünftige Studien werden die Sicherheit und Verträglichkeit von SNSP113 bei Menschen mit CF testen.

Förderer: Dieses Programm wird von Synspira gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert.

Neuigkeiten / weiterführende Links

SPI-1005

SPI-1005 ist eine orale Form des Medikaments Ebselen. Ebselen ist ein Molekül, das die Funktion eines Schlüsselenzyms im Innenohr nachahmt, der Glutathionperoxidase (GPx). Die regelmäßige Anwendung von Aminoglykosid-Antibiotika kann zu schädlichen Nebenwirkungen im Innenohr führen. Durch die Nachahmung der Funktion von GPx kann das SPI-1005 das Innenohr vor Schäden schützen.

Status: Eine Phase-1b-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Verträglichkeit von SPI-1005 bei Menschen mit CF ist geplant.

Förderer: Dieses Programm wird von Sound Pharmaceuticals gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Ernährung / Gastrointestinaltrakt / Anderes

AquADEKs

AquaADEKs® ist eine orale antioxidative Vitaminformulierung speziell für Menschen mit CF.

Status: Eine klinische Studie zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit von AquADEKS wurde 2008 abgeschlossen. Die Studie zeigte, dass der Vitaminspiegel signifikant zunahm und die Anzeichen von Entzündungen reduziert wurden.

Eine Phase-2-Studie mit AquADEKs bei Menschen mit CF ab 10 Jahren wurde 2015 abgeschlossen.

Förderer: Das Programm wurde von Yasoo Health, Inc. gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wurde im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Letzte Änderungen: 12/20/2013: Eine Neuformulierung und weitere klinische Studien sind im Gange (Anm. des Übersetzers 09/2018: entsprechende Studie bereits mit Resultaten abgeschlossen: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01859390. Effects of an Antioxidant-enriched Multivitamin in Cystic Fibrosis. A Randomized, Controlled, Multicenter Clinical Trial (Fulltext). 

 

Neuigkeiten / weiterführende Links

Pankrealipatische Enzymprodukte

Das sind Verdauungsenzyme, die mit Pankreas von Schweinen hergestellt werden.

Status: Die FDA hat für die Zulassung der Pankreas-Enzymprodukte eine klinische Prüfung verlangt.
Aptalis (Zenpep®, Ultresa™ und Viokace™), Abbott (Creon®), Johnson und Johnson (Pancreaze®) und Digestive Care (Pertzye™) haben die FDA-Zulassung für ihre Pankreas-Enzym-Produkte erhalten, die nun auch für Menschen mit CF erhältlich sind.

Förderer: Die Programme werden von Aptalis Pharmaceuticals (Zenpep®, Ultresa™ und Viokace™), Abbott (Creon®), Johnson and Johnson (Pancreaze®) und Digestive Care (Pertzye™) unterstützt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

RELiZORB®

RELiZORB® ist eine Kartusche mit Verdauungsenzymen, die an enterale Sondenernährungssysteme angeschlossen werden kann. Es wurde entwickelt, um die normale Pankreasfunktion nachzuahmen, indem es hilft, die Fette in der enteralen Sondennahrung abzubauen. Durch den Abbau dieser Fette vor der Einnahme der Formel kann RELiZORB® die Abgabe erhöhter resorbierbarer Kalorien ermöglichen und die Verwendung von Enzymen in der Nachtfütterung vereinfachen.

Status: RELiZORB® ist FDA-zugelassen für Menschen, die teilweise oder vollständig nicht in der Lage sind, Fette abzubauen und aufzunehmen. Zwei Studien zur Prüfung der Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit von RELiZORB® bei Menschen mit CF wurden abgeschlossen.

Förderer: Dieses Programm wurde von Alcresta gesponsert und teilweise von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wurde im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Letzte Änderungen: 7/25/2017: Im Juli 2017 hat die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) den Einsatz von RELiZORB® für Kinder im Alter von 5 bis 18 Jahren, die eine Ernährungssonde verwenden, zugelassen. Die FDA genehmigte zunächst die Verwendung der Enzymkartusche zur Sondenernährung für Menschen ab 18 Jahren.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Glutathione

Glutathion ist ein Antioxidans, das für die normale Funktion des Darms und der Lunge wichtig ist. Es hat sich gezeigt, dass der Glutathionspiegel bei Menschen mit CF niedriger ist. Orales Glutathion kann das Wachstum verbessern und die Darmentzündung bei Kindern mit CF verringern.

Status: Eine Phase-2-Studie zur Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von oralem Glutathion bei Kindern mit CF ist im Gange.

Förderer: Dieses Programm wird von der Cystic Fibrosis Foundation finanziert. Es wird im Rahmen des Therapeutics Development Network durchgeführt.

Neuigkeiten / weiterführende Links

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*